Reiseberichte USA

Elisabeth am Grand Canyon mit Laptop
Reiseberichte-USA.NET
Direkt zum Seiteninhalt
Willkommen bei Reiseberichte USA!
Manfred im Chiricahua National Monument in Arizona
Elisabeth und Manfred am Grand Canyon
Der Südwesten der USA ist mit seiner einzigartigen Vielfalt an grandiosen Landschaften und bizarren Felsformationen das spektakulärste Land, das wir kennen. Wir haben Ende 1994 in Las Vegas geheiratet und erkunden auf zehn Reisen in sechs Bundesstaaten 12 Städte und fast 60 Gebiete mit grandioser Natur und erleben im Mai 2012 in New Mexico eine Sonnenfinsternis.

Im Januar 2001 präsentieren wir unsere erste Diashow "Abseits vom Grand Canyon und Monument Valley - Unbekannte Naturwunder im Südwesten der USA." Unsere zweite Multivisionsshow über den Südwesten der USA, die auch die bekannten Gebiete zeigt, startet im Oktober 2001 zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Gewissermaßen gehören wir zu den "Kollateralschäden" des 11. September, um das Unwort des Jahres 2001 zu verwenden. Für unsere Benefizveranstaltung zum ersten Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center in New York, das Pentagon in Washington D.C. und einen Linienjet, bei denen etwa 3.000 Menschen ihr Leben verloren, verbringen das Sylvester 2001 in New York.

Bei unserer ersten großen USA-Reise bricht im Mai 1995 am Grand Canyon ein Schneesturm aus. Wetterbesserung ist nicht in Sicht und so flüchten wir kurzerhand ins sonnige Südarizona und erreichen nach 740 km (461 Meilen) und 9 Stunden Fahrt das Chiricahua National Monument. Auf einer atemberaubenden fünfstündigen Wanderung durch dieses hoch spektakuläre Gebiet entwickeln wir eine Vorliebe für weniger besuchte Naturwunder. Ein erneuter Besuch im Mai 2010 inspieriert mich zu meinem ersten Reisebericht über den Südwesten der USA, dem zahlreiche weitere Reiseberichte folgen sollten, auch über die Baja California, Namibia und Botswana und die Kanarischen Inseln.
Autopanne im Grand Staircase Escanante NM
Im Winter 2004 begehen wir nicht nur unseren 10. Hochzeitstag in Las Vegas, sondern ergattern sogar zweimal ein Permit für die Wave und können dieses einzigartige Naturwunder bei bewölktem Wetter und bei strahlendem Sonnenschein erleben.

Auf unseren Reisen 2007, 2010, 2012 und im Winter 2014 erkunden wir auch Gebiete, die nur mit einem Allradfahrzeug und GPS möglich sind und erleben dabei auch so manches Abenteuer. Seit 2017 beschränken wir uns wieder auf Gebiete, die mit einem regulären PKW erreichbar sind.
Im Sommer 1998 folgen wir in Alaska am Chilkoot Trail den Spuren der Goldsucher von 1898 und erleben im Katmai Nationalpark Grizzlies beim Lachsfischen und haben auch einige sehr nahe Begegnungen mit Bären.
Im September 1999 und Januar 2003 genießen wir auf Hawaii den Aloha Spirit und und erleben einen der aktivsten Vulkane der Erde. Zu den weiteren landschaftlichen Höhepunkten gehören der Haleakala und die Road to Hana mit einer Vielfalt an exotischen Pflanzen auf Maui sowie eine der spektakulärsten Steilküsten der Welt auf Kauai. Einblicke in die hawaiianische Kultur erhalten wir in der historischen Zufluchtsstätte Puuhonua O Honaunau auf Hawaii Big Island und beim Old Lahaina Luau auf Maui.
Mammoth Hot Springs im Yellowstone Nationalpark
Junger Schwarzbär im Yellowstone Nationalpark
Unserer vorerst letzte USA-Reise führt uns im Juni 2019 zum zweiten Mal in den Nordwesten und nach South Dakota mit umwerfenden Tiererlebnissen im Custer State Park und Yellowstone Nationalpark.

Viel Vergnügen bei unseren Reiseberichten!
Zurück zum Seiteninhalt